Altersstufen

VCP Stufenhalstücher

VCP Stufenhalstücher

Die Gruppenarbeit – und die jungen Gruppenleitungen – des VCP berücksichtigen die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Altersstufen. Grundlage der Arbeit bildet die Stufenkonzeption des VCP.

Kinderstufe/Wölflingsstufe

Kinder zwischen sieben und zehn Jahren entdecken ihre Talente, ihren Lebensraum, ihre Möglichkeiten und schließen neue Freundschaften.

Basteln, singen, musizieren und spielerisch die Pfadfinderei entdecken stehen in ihren Gruppenstunden im Vordergrund. Gelernt wird ganz anders als in der Schule: Inhalte werden durch Spielideen vermittelt, bei uns in Form des Dschungelbuchs. Verantwortung für sich selbst und für Andere zu übernehmen, wird in kleinen Schritten gelernt.

Jungpfadfinderinnen- und Jungpfadfinder

Die Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder sind zehn bis 13 Jahre alt. Die Jugendlichen entwickeln und trainieren ihre Fähigkeiten weiter, hier gibt die „kleine Gruppe“ Geborgenheit, erzieht zur Toleranz und trainiert soziales Verhalten. Pfadfinderische Grundtechniken, die in den Gruppenstunden gelernt wurden, können jetzt auf Fahrten und Lagern angewendet werden.

Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Die 13- bis 16-jährigen Pfadfinderinnen und Pfadfinder suchen nach ihren eigenen Wertvorstellungen. Musische, handwerkliche und sportliche Aktivitäten werden wichtiger. Vertiefte pfadfinderische Techniken werden erworben und auf Lagern und Fahrten erprobt. Abenteuer und Erlebnis werden immer wichtiger und auch erste internationale Kontakte werden geknüpft.

Ranger- und Roverstufe

Von 16 bis 20 Jahren können Ranger (Mädchen) und Rover (Jungen) eine Vielzahl von Aktivitäten wahrnehmen. Für Jugendliche in diesem Alter stehen wichtige Fragen der Lebensplanung wie Fragen zur eigenen Identität, Politik und Gesellschaft, Religion und Beruf im Vordergrund. Eigene Methoden, Arbeitsformen und Programme tragen all diesen Bedürfnissen Rechnung. Längerfristige Projektarbeit soll vertiefte Erfahrungen zu selbst gewählten Themen bieten; gleichzeitig erweitert sich der Aktionsradius. Ranger und Rover nehmen an internationalen Treffen teil, planen eigenverantwortlich Aktionen und wirken bei überregionalen Projekten mit. Ab diesem Alter können sie auch als Gruppenleitung tätig werden, worauf sie in Schulungen und Kursen vorbereitet werden.

Erwachsene Pfadfinderinnen und Pfadfinder

„Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder!“, so heißt es. Pfadfinderin oder Pfadfinder darf man das ganze Leben bleiben. Erwachsene übernehmen häufig Gremienarbeit oder unterstützen im Hintergrund. Der Verband ist immer wieder bestrebt die bestehenden Angebotsformen für Erwachsene zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.